Spende an die Schule

Schulsanitäter freuen sich über Sach- und Geldzuwendungen

Die Verantwortlichen des Mitterfelser Kinder- und Jugendfördervereins (MiKiJu) überreichten am 21.Februar 2017 die erste Spende der noch jungen Vereinsgeschichte. Darüber freuen durfte sich die Grund- und Mittelschule Mitterfels: Seit Oktober 2016 werden dort im Rahmen eines Grundkurses 14 interessierte Jugendliche der 5. bis 11. Jahrgangsstufen als Schulsanitäter ausgebildet. Organisiert wird das Projekt von Elisabeth Lange (Jugendsozialarbeit an Schulen), Heidi Baumgartner (AWO-Hort) sowie Brigitte Venus (Malteser-Hilfsdienst Straubing). Der Schulsanitätsdienst startete nun im Februar. So sollen fortan kleinere Blessuren und Beschwerden, die sich während der Schulzeit manifestieren, von den ausgebildeten Mitschülern versorgt werden können. Dazu wurde für insgesamt 500 Euro eine Grundausrüstung angeschafft, darunter auch Dentalboxen für die Konservierung von Zähnen, Erste-Hilfe-Päckchen für unterwegs, Kühlakkus, Einweghandschuhe, Decken sowie ein Sanitätskoffer mit Inhalt und ein Erste-Hilfe-Kasten für den Sanitätsraum. Auch Apothekerin Susanne Liebl, ebenfalls Vereinsmitglied des MiKiJu, trug mit Spenden zur Erstausstattung der Nachwuchssanitäter bei. Rektorin Bianca Luczak würdigte den Förderverein sowie Heidi Baumgartner für ihre Unterstützung. Auch der Förderverein war zufrieden: „Wir sind sehr stolz, diese erste Spende unseres Vereins auf den Weg gebracht zu haben und hoffen auf viele weitere Möglichkeiten, die Kinder und Jugendlichen unserer Marktgemeinde unterstützen zu können“, so die MiKiJu-Vorstände Andreas Liebl, Konrad Feldmeier und Kathrin Bscheid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.